Wohn- und Aussenanlagenkataster

Das Wohn- und Außenanlagenkataster ist eine Weiterentwicklung des Grünflächenkatasters unter Berücksichtigung der Belange der Wohnungswirtschaft. Das Kataster bildet nicht nur die Grünflächen ab. Es können auch andere Inhalte, die planungs- bzw. abrechnungsrelevant sind, aufgenommen werden.

Zum Beispiel können die Routen für die Reinigungspflichten (z.B. Winterdienst) festgelegt und deren Fläche berechnet werden. Oder es kann das Abflussverhalten des Niederschlagwasser den befestigten Flächen zu geordnet werden. Dies kann als Grundlage für die Berechnung der Abwassergebühren dienen.

Neben den Vorteilen des Grüflachenkatasters, können die Flächen und Einrichtungsgegenstände auf Objektebene verwaltet werden. Somit kann das Kataster als Grundlage für Ausschreibungen und Abrechnungen dienen.